„HINTER JEDEM ZIEL STECKT EINE NEUE HERAUSFORDERUNG“

Angefangen hat alles mit frisch gerösteten Kaffeebohnen. Heute begeistert Cynthia Barcomi die Gäste ihrer beiden Cafés nicht nur mit hausgemachten Backspezialitäten und neuen Rezeptideen. Ein Gespräch darüber, was soziale Medien mit Küchengeräten gemeinsam haben.

Frau Barcomi, bevor Sie Ihr Café eröffneten, waren Sie jahrelang Profitänzerin...
Das stimmt. Doch eines Tags bin ich aufgewacht und habe gedacht: Der deutsche Kaffee schmeckt nicht wirklich gut. Also habe ich kurzerhand meine eigene Kaffeerösterei eröffnet – das war 1994. Und weil Gebäck so gut zu Kaffee passt, habe ich auch angefangen selbst zu backen. Drei Jahre später kam dann das Deli dazu.

Wie besteht man als Quereinsteigerin in der Gastronomie?
Mein Ausgangspunkt war die Inspiration – das ist wie beim Tanz. Ich habe früher wahnsinnig gerne getanzt, aber ich hatte einfach das Gefühl, ich könnte noch etwas anderes machen und etwas völlig Neues entwickeln. Viele Leute haben eine gute Idee – es kommt darauf an, wie man sie umsetzt. Ich weiß, was ich möchte, und arbeite sehr strukturiert – für mich steckt hinter jedem Ziel schon die nächste Herausforderung.

Mittlerweile sind Sie nicht nur Küchenchefin, sondern auch aktive Bloggerin und Facebook-Userin…
Als ich vor 21 Jahren mein Kaffeehaus eröffnet habe, gab es noch kein Internet. Mit der Zeit entwickelten sich dann immer mehr digitale Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram. Wenn es etwas Neues zu entdecken gibt, probiere ich es gerne aus. Digitalisierung ist wie eine Küchenmaschine – man muss wissen, wie man sie richtig einsetzt.

Wirkt sich Ihr Engagement in den sozialen Medien auch positiv auf Ihr Geschäft aus?
Definitiv. Früher war mein Kundenkreis auf Berlin begrenzt. Heute kann ich Menschen aus Spanien, Schweden oder den USA erreichen, ohne meinen Schreibtisch zu verlassen. Wenn sie gerade in Berlin sind, kommen manche von ihnen auf eine Tasse Kaffee vorbei und wir machen ein gemeinsames Foto. Bilder und Videos vermitteln mehr als alle Worte eines Rezepts.

Haben Sie schon einen Plan, was die Zukunft für „Barcomi’s“ bringen soll?
Im Moment bin ich sehr glücklich mit meinen zwei Cafés und 50 Mitarbeitern. Ich möchte keine Kette von Lokalen führen. Lieber trete ich in einen Dialog mit meinen Gästen, Lesern und Zuschauern. Ich lege zum Beispiel großen Wert darauf, Fragen zu meinen Rezepten persönlich zu beantworten.

Guten App-etit!

Mit ihren Gästen macht Cynthia Barcomi gerne schon mal ein Foto, um es später auf Facebook oder Instagram zu posten. Die Café-Besitzerin schätzt den Austausch mit ihren Kunden – auch digital. Neuigkeiten zu kulinarischen Eigenkreationen veröffentlicht sie regelmäßig in ihrem Blog, auf Facebook, Instagram oder Pinterest, mit anschaulichen Tipps zur Zubereitung. Außerdem ist sie Expertin der beliebten App Kitchen Stories. Das Auge kocht schließlich mit.

Cupcakes aus Kreuzberg

New York Cheesecake und frische Bagels mitten in Berlin? Für die gebürtige Amerikanerin Cynthia Barcomi ist das eine Herzensangelegenheit. Seit 1994 betreibt sie ihr Café im Stadtteil Kreuzberg – inklusive eigener Kaffeerösterei und Konditorei. Eine Ruheoase mit herzhafter Küche bietet außerdem ihr Deli im Zentrum der Hauptstadt. Wer die selbst gemachten Spezialitäten zu Hause nachkochen möchte, findet die passenden Rezepte online oder in einem von Cynthia Barcomis zahlreichen Kochbüchern.

www.cynthiabarcomi.com

Weitere Interviews

Der Burger-King

Gründer Sven Freystatzky setzt in seinen Burgerrestaurants in Köln und Hamburg seit 2014 auf ein digitales Bestellsystem. Vom iPad in den Mund – einfach lecker.

Interview mit Gründern

Die Burrito-Guerilla

Mit ihren Foodtrucks sorgt die Burrito Bande von Jan Dinter und Oliver Meiser seit drei Jahren für Aufruhr in 19 deutschen Städten.

Interview mit Gründern

Thomas Tänzer

Der Top-Hotelier

In seinen zwei Berliner Designhotels spricht Thomas Tänzer am liebsten persönlich mit seinen Gästen. Digitale Extras machen den Aufenthalt auch sonst zum außergewöhnlichen Erlebnis.

Interview mit Gründern

Seite teilen